Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Buch-Titel

Buch-Rückseite

Inhaltsverzeichnis:

Danksagung
Geleit

Kapitel 1 - Krebsdiagnose

Tumormarker CA 19-9
Gesetzlich oder privat versichert
Bildgebende Diagnostik  CT und MRT
Therapievorschlag
Zweite Meinung
Patientenratgeber
Erfolgsaussichten - Krebsstatistik

Kapitel 2 - Weichenstellung

Krebserkrankung meiner Mutter
Lehren aus der Erkrankung meiner Mutter
Die perkutane Bio-Elektro-therapie von Dr. Rudolf Pekar
Neue Medizin von Dr. Ryke Geerd Hamer
Analyse meiner Erkrankung nach der Neuen Medizin
Begegnungen

Kapitel 3 - Entscheidungsfindung in Friesland

Meine persönliche Studie
Lungenkrebs
Diabetes
Netzhautablösung
Bronchial-Karzinom
Schilddrüsenüberfunktion
Lymphdrüsen-Tbc
Herzinfarkt
Neurodermitis, Schuppenflechte
Knochenprobleme, Arthrose, Arthritis
Eierstock-Ca,
Eierstockzyste, Endrometeriose
Ergebnis

Kapitel 4 - Mein Weg

Gespräch mit Therapeuten der Neuen Medizin
Metastasentheorie
Verabschiedung aus der Schulmedizin
Konsequenzen
Kontrolle durch Dr. Hamer
Kontrolle durch Dr. K.

Kapitel 5 - Weil nicht sein kann, was nicht sein darf

Überprüfung durch Onkologen
Erkenntnisse während eines Kuraufenthalts
Überprüfung durch Kurarzt
Krebs nicht mehr festzustellen
Rückschläge
War es überhaupt bösartiger Krebs

Kapitel 6 - Heilungen

Asthma
Knieprobleme
Brustkrebs
Blasenentzündung, Blasenkrebs
Diabetes
Bluthochdruck
Aktivität der Prostata, Prostata-Krebs
Blasenentzündung
Heuschnupfen, Allergie
Morbus Crohn, Colitis Ulcerose, Blähungen
Nierenkrebs, Dialyse

Kapitel 7 - Was mir geholfen hat

Wissen wie mein Körper funktioniert
Fakten sammeln und bewerten
Die innere Überzeugung erschafft den Körper
Neue Wissenschaften
Was mich Dankbar macht

Kapitel 8 - Anhang

Germanische Neue Medizin
Therapiekosten
Entwicklung in der Krebsmedizin
Was Goethe schon wusste

Leser- und Presseecho

Das Buch "...was Gesund macht ..." kann man getrost als sehr wertvoll weiterempfehlen. Anhand der eigenen Lebensgeschichte erzählt der Autor auf anschauliche Weise wie man Krankheiten anders einzuordnen lernt, dort wo die Schulmedizin hinsichtlich der Hintergründe von Krebs, und anderer schwerwiegender Erkrankungen immer noch im Nebel wandelt.

Mit diesem Wissen wird der Leser angeregt, seine eigene Krankheitsgeschichte neu zu beleuchten, deren Ursachen zu klären und sich und seinen Körper einer vollständigen Genesung zuzuführen. Das Buch ist sehr praxisorientiert, leicht nachvollziehbar und anschaulich geschrieben, so dass es als Einstieg in die Auseinandersetzung mit der Neuen Medizin besonders gut geeignet ist."

Alexander Manderfeld

»Das Buch spiegelt die Erfahrung des Johannes Mandt mit der Schulmedizin und Alternativen zu dieser wieder, insbesondere die wissenschaftlichen Grundsätze der Neuen Medizin. Es ist nachvollziehbar geschrieben und lässt den Leser auch hin und wieder mal ein wenig schmunzeln, da die ein oder andere Situation irgendwie bekannt vorkommt. Aufgrund des Erlebten wird auch verständlich, wieso Menschen anfangen, sich nach Alternativen umzuschauen und der Schulmedizin nicht so ganz vertrauen können. Jedes Erlebnis wird von dem Autor belegt. Gutachten und Schriftsätze zeigen, dass hier nicht willkürlich gegen die Schulmedizin gewettert wird, um sie in ein falsches Licht zu rücken. Ganz im Gegenteil haben die Ärzte ihre Diagnosen und Vorschläge gänzlich selbst zu verantworten. Vielleicht könnte man auch an der Wahrnehung des Autors zweifeln, aber das widerum widerspricht den Belegen, die sich am Ende des Buches befinden.

Das Buch eignet sich, immer wieder mal hinein zuschauen und an Erfahrungsberichten nachzuvollziehen, wie Krankheiten "gelesen" werden können und wie man damit umgehen könnte. Es sind sicher nicht alle Krankheiten dort aufgeführt, denn das Buch beinhaltet ausschließlich solche Erfahrungsberichte, die J. Mandt selbst erlebt hat, oder die ihm von Freunden und Bekannten zugetragen wurden und die J. Mandt nach bestem Wissen und Gewissen in sein Buch aufgenommen hat. Umfangreiches Quellenmaterial rundet diesen persönlichen Krankheits-Reisebericht ab.

Als Fazit würde ich anführen, dass das Erlebte eine eher traurige Geschichte ist, die aber mit einem verdienten happy end endet!!«

E; P.

»Es gibt verschiedene Wege einer Krankheit zu begegnen – sich intensiv mit dieser auseinanderzusetzen ist einer davon. Und wenn dabei auch noch ein Weg gefunden wird, um sich selbst zu heilen und, mit dem notwendigen medizinisch-therapeutischen Wissen ausgestattet, eine für viele Menschen tödlich endende Volkskrankheit zu überwinden, war es wohl der richtige Ansatz.

In seinem gut 200 Seiten umfassenden Erstlingswerk schildert der Autor ausführlich seinen manchmal aussichtslos erscheinenden Krankheits-Weg (zumindest wenn man den ärztlichen Diagnosen glaubt) und wie er es geschafft hat, durch stetiges Forschen und Weitersuchen, seine Heilung zu erfahren.

Er zeigt auf, dass, selbst wenn der Weg noch so dunkel erscheinen mag, es sich lohnt, den Glauben an sich selbst zu bewahren und so ein „neues Leben“ geschenkt zu bekommen.

Umfangreiches Quellenmaterial rundet diesen persönlichen Krankheits-Reisebericht ab.«

Roland Lutz